Elisabeth van Langen

Kölns letztes Heinzelmännchen

Heute erzähle ich euch einmal etwas über eine Fortsetzung des Gedichtes von August Kopisch, die vom Kölner Heimatdichter Franz Peter Kürten  „sagenhaft“ überliefert wurde und im rechtsrheinisch gelegenen Höhenhaus zu finden ist. Heinzelmännchen gehören zu […]

Kölle op kölsch

Ald Zint Heribäät

Ald Zint Heribäät es die klein Kirch, die mer luuter op der andere Sigg, alsu op der Schäl Sick, esu verlore zwesche neue Baute stonn süht. Se wirk op mich rääch bedroht, wie se do […]

Michael Waßerfuhr

Alt Sankt Heribert

Alt Sankt Heribert ist die kleine Kirche, die man immer auf der anderen Seite, also auf der Schäl Sick, so verloren zwischen neuen Bauten stehen sieht. Sie wirkt auf mich recht bedroht, wie sie so […]

Ronald Füllbrandt

Severin

…ich wache über euch, ich der heilige Severin, der dritte Bischof von Köln. Warum ich so aufgebracht bin, wollt ihr wissen? Lasst euch erzählen, wie es dazu kam. Also, vor kurzem habe ich an einer […]

Elisabeth van Langen

Ein Tropfen zuviel

Als ich es zum ersten Mal bewusst wahrgenommen habe, dachte ich an einen Lokschuppen. Ähnlich wie das Gebäude in Thielenbruch am Straßenbahnmuseum. Immerhin liegt das wohl schönste Gebäude Ostheims direkt an der KVB Linie. Doch […]

Kölle op kölsch

Lis vun Schönau

Et Hellige Ööschel halde mer hee en Kölle spädstens zick dem fünfte Johrhundert en Ihre. Em zwölfte Johrhundert baue mer im en große romansiche Basilika un jo, dat et kölsche Wappe elf Flamme hät ov […]

Michael Waßerfuhr

Elisabeth von Schönau

Die Heilige Ursula verehren wir hier in Köln spätestens seit dem fünften Jahrhundert. Im zwölften Jahrhundert bauen wir ihr eine große romanische Basilika und ja, dass das kölsche Wappen elf Flammen ziert, oder im heraldischen […]

Elisabeth van Langen

Em ahle Kohberg

Im rechtsrheinischen Merheim liegt ein altes Gasthaus, dessen Ursprung bis 1665 zurückgeht. Gesichert ist, es ist das älteste Gasthaus im rechtsrheinischen Köln. Die Rede ist vom Restaurant „Em Ahle Kohberg“. Die Einen sagen, es wurde […]

Elisabeth van Langen

Alter Flughafen Butzweilerhof

Heute führte mich mein Weg nach Ossendorf. Genauer gesagt, an den Butzweilerhof. Doch nicht, um dort etwa in einem skandinavischen Möbelhaus zu verweilen, sondern um dort den 1. Kölner Flughafen zu besichtigen. Persönlich finde ich […]

Kölle op kölsch

Dreifinsterhuus

Miets verzälle mer jo vum Besondere en Kölle. Schöne, große Baute för ze Repräsenteere. Losst mich hügg ganz koot vum Gewöhnliche verzälle. Uns medelalderliche Muur steiht am 6. Oktober 1794 noch. De Franzuse üvverwinde se […]

Michael Waßerfuhr

Dreifensterhäuser

Meistens erzählen wir ja von dem Besonderen in Köln. Schöne, große Gebäude mit Repräsentationszweck. Lasst mich heute ganz kurz vom Herkömmlichen erzählen. Unsere mittelalterliche Mauer steht am 6. Oktober 1794 noch. Die Franzosen überwinden sie […]

Ramona Krippner

Aureum thalamum

Legenden und Kirchen, Heilige und Stadtpatrone. Wenn es in Köln vielleicht auch an einigem mangelt, an diesen sicher nicht und auch das ist ein großer Teil dessen, was diese Stadt so einzigartig macht. Ich möchte […]

Elisabeth van Langen

Fort X

Heute möchte ich euch mitnehmen zu einem Spaziergang durch und um das Fort X. Einige werden nun denken, es geht an den Neusser Wall, den Rosengarten, im linksrheinischen Köln. Doch dem wird nicht so sein, […]

Elisabeth van Langen

Museumsstellwerk Dünnwald

Im rechtsrheinischen Köln Dünnwald gibt es viel zu sehen. Der Hornpott, den ich erst kürzlich beschrieben habe, ist nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten Dünnwalds. Heute widme ich mich einer weiteren, nämlich dem Stellwerk Df auf […]

Michael Waßerfuhr

Hermann Gryn

Wer kennt sie nicht, die Leute zu denen man höflich und freundlich ist, die einen aber ankotzen? Die feine Diplomatie ist ja keine ureigene kölsche Eigenschaft. Wir rühmen uns eher dafür, zu sagen, was wir […]

Elisabeth van Langen

Der Grenzstein

Schnurgeradeaus Richtung Westhoven wollte ich fahren, doch etwas zog meine Aufmerksamkeit auf sich. Ein Schild, welches ich nun schon öfter flüchtig wahrgenommen hatte. Kurzentschlossen bog ich ab und das „Abenteuer Kölschgang“ konnte beginnen. Auf dem […]

Ramona Krippner

Abendliche Glaubenswege

Ich möchte euch heute auf eine besondere Führung durch unseren Dom mitnehmen. Das heißt…Führung ist nicht das richtige Wort, denn dieser Weg, der hier gegangen wird, ist ein Glaubensweg. Dieser am Abend, wenn alle Besucher […]

Elisabeth van Langen

Das Flughafenstadion

Im Sportpark Höhenberg, in der Merheimer Heide, liegt das ehemalige Flughafenstadion, welches heute das Stadion des FC Viktoria Köln ist. Doch warum wird es im Volksmund immer noch Flughafenstadion genannt? Zunächst denkt man, ist doch […]

Kölle op kölsch

„Fleuten Arnöldche“

Hat Ehr dat och gelesen? Der Mondag, der 19.08., stund em Stadt-Anzeiger, dat mer de Pief vum Fleuten Arnöldche wiggergefunde hät! Durch der Wasserschade em Stadtmuseum, moot och der Kölsche Heimatverein sich flöck e neu […]

Michael Waßerfuhr

„Un et Arnöldche fleut…“

Habt ihr das gelesen? Diesen Montag, den 19.08, stand im Stadt-Anzeiger, dass man die Flöte vom Arnöldche wieder gefunden hat! Durch den Wasserschaden im Stadtmuseum, musste auch der Kölner Heimatverein sich schnell eine neue Bleibe […]

Ronald Füllbrandt

Vom Brunnen finden in Köln

Ihr Lieben, wer meine Beiträge regelmäßig liest, hat wahrscheinlich schon bemerkt, dass ich ab und zu Brunnen vorstelle. Eigentlich habe ich mir früher überhaupt keine Gedanken über unsere Brunnen gemacht. Als Kölschgänger bin ich halt […]

Ramona Krippner

St. Peter bin ich genannt

So lautet die erste Zeile des bekanntesten Spruchs auf der St. Petersglocke, die die Kölner liebevoll „dicker Pitter“ nennen. Noch ist sie mit einem Gewicht von über 24 Tonnen die größte freischwingend geläutete Glocke der […]

Elisabeth van Langen

Das Autokino

Im rechtsrheinischen Porz entstand 1967 das einzige Kölner Autokino. Ich bin so froh, dass es die Jahre überstanden hat und uns bis heute erhalten geblieben ist. Immerhin gab es einmal an die 40 Autokinos in […]

Kölle op kölsch

Fygen Lutzenkirchen

Et Fygen Lutzenkirchen – et steiht do bovve an der Osssigg vum eeschte Stock vum Rodhuusturm. Et soll för die Fraulück stonn, die en der Männerwelt em Meddelalder wirtschaftliche Erfolg han. Tja, wann ich nohschlonn, […]

Michael Waßerfuhr

Fygen Lutzenkirchen

Fygen Lutzenkirchen – sie steht da oben an der Ostseite des ersten Stocks des Rathausturms. Sie soll für die Frauen stehen, die in der Männerwelt im Mittelalter wirtschaftlichen Erfolg haben. Tja, wenn ich nachschlage, stoße […]

Ramona Krippner

Fratzen, Engel und Dämonen

Himmlisches Jerusalem auf Erden werde ich genannt. Ein Gebirge aus Stein werde ich genannt. Und tatsächlich bin ich das auch. Und wen meine äußere Erscheinung schon fasziniert, ist ergriffen, wenn er mich schließlich betritt und […]

Elisabeth van Langen

Der Hornpott

Friedlich grast ein fremdartiges Rindvieh am Ufer des Sees. Es ist ein schottisches Galloway Rind, wie die Schautafel mir später Auskunft gibt. Mehrere Libellenarten fliegen wie kleine Helikopter an mir vorbei. Fette Erdkröten kreuzen meinen […]

Kölle op kölsch

Volksgaade

Hügg mööch ich Üch vun enem Kölsche verzälle, dä nit vill Lück kenne, dä ävver met ener kleine Tat, jet Wichtiges för uns hügg hee gedon hät. Ich han letzte Woch jo geschrevve, dat de […]

Michael Waßerfuhr

Volksgarten

Heute möchte ich Euch von einem recht unbekannten Kölner erzählen, der aber mit einer kleinen Tat etwas Wichtiges für uns heute hier getan hat. Ich habe letzte Woche ja geschrieben, dass die Stadt Probleme hatte, […]

Ronald Füllbrandt

Der Helenenturm

Wenn von der römischen Stadtmauer die Rede ist, wird immer der Römerturm an der Zeughausstraße genannt, er ist ja auch schön. Ich möchte heute aber auf einen anderen Turm aufmerksam machen, der mitten in der […]

Elisabeth van Langen

Die Erker Mühle

Am Rande des Naherholungsgebiets der „Brücker Hardt“, befindet sich ein Mühlrad aus Metall. Dieses ist ein Denkmal und soll an die Erker Mühle erinnern. Die hatte dort einmal ihren Standort. Genau gesagt am südlichen Rand […]

Kölle op kölsch

Kwartier Latäng

Wedde, ich sage ene Begreff un en ganze Rötsch weed de Nas rümpe? „Kwartier Latäng“ – Ich sage. „ävver schön es et doch“. Ich gläuve, et einzige wodrüvver mer nit strigg es, wo et Wöödche […]

Michael Waßerfuhr

Kwartier Latäng

Wetten, ich sage einen Begriff und viele werden die Nase rümpfen? „Kwartier Latäng“ – Ich sage, „aber schön ist es doch“. Ich glaube, das einzige, worüber man nicht streitet, ist die Herkunft des Namens „Kwartier […]

Michael Waßerfuhr

Unser Weißhaus-Kino

Unser Weißhaus-Kino Wenn es sonntags regnet und ich einfach mal so überhaupt keinen Bock habe, durch Köln zu laufen, guck ich oft nach, was es im Kino gibt. Damit meine ich nicht, dass ich mir […]

Ronald Füllbrandt

Der Bierbrunnen

Mitten im Zentrum der Kölner Innenstadt, in direkter Umgebung des Kaufhofes auf der Schildergasse steht er, der Bierbrunnen. Fast jeder ist schon zig mal an ihm vorbei gelaufen, wahrscheinlich ohne ihn zu beachten, denn in […]

Ramona Krippner

Wer es wagt…

Es ist Nacht in Köln. Neblig. Wenn überhaupt, sieht man durch den Nebel nur schummriges Licht. Die Gassen, durch die ich muss, sind menschenleer. Ich bin allein, komme von einer Veranstaltung und bin unterwegs zurück […]

Elisabeth van Langen

Niemals geht man so ganz

Ihr erinnert euch an das Lied “ Ich will keine Schokolade“? Gesungen von einer beliebten Volksschauspielerin, die am 4.5.1927 in Köln-Kalk das Licht der Welt erblickte. Die Rede ist von, ihr wisst es längst…. Trude […]

Ramona Krippner

Die Reise der Könige

„Es war einst vor langer Zeit, vor über 2000 Jahren, da wir lebten. Die Menschen gaben uns verschiedene Namen…die drei Weisen aus dem Morgenland, Magier, im Matthäusevangelium werden wir als Sterndeuter erwähnt, denn der Stern […]

Elisabeth van Langen

Der Thurner Hof

Der Thurner Hof liegt im Kölner Stadtteil Dellbrück, an der Mielenforster Straße 1. Er ist sozusagen das „Dellbrücker Wahrzeichen“ , wie in der Stadt der Dom. Nach einer wechselvollen Geschichte gehört er seit 1911 der […]

Kölle op kölsch

Adolph Kolping

Ich han en ganze Rötsch schläächte Eigeschafte. Ävver ich gläuv, ich darf üvver mich sage, dat et mer off Freud mäht, Saache ze dun, die doför dauge, andere e bessche ze helfe. Woröm ich gään […]

Michael Waßerfuhr

Adolph Kolping

Ich habe ja einige schlechte Eigenschaften. Aber ich glaube, ich darf über mich sagen, dass es mir oft Freude bereitet, Dinge zu tun, die dazu geeignet sind, anderen ein wenig zu helfen. Warum ich gern […]

Ramona Krippner

Roncalli & Co.

Schon seltsam, was sich um unseren Dom herum so tummelt. Eine Schlange hab ich entdeckt, einen Hahn und Rosen. Sogar Päpste. Nein, ich hatte nicht zwei Kölsch zuviel… Ich befinde mich auf der Südseite des […]

Kölle op kölsch

Kallendresser

Ja und was machen wir jetzt? Also ich, ich such mir einfach die schönste Variante aus. Und die wiederum hängt wohl davon ab, wen ich mit der Erklärung beeindrucken möchte… Wä Platzjabbeck säht, muss och […]

Michael Waßerfuhr

Der Kallendresser

Wer Platzjabbeck sagt, muss auch Kallendresser sagen! Muss man das? Der Kommentar vom Sommer beschäftigt mich doch noch etwas. Ich hatte ja ein wenig über den Platzjabbeck, das hässliche, zungenstreckende Kerlchen vom Rathausturm, geschrieben. Kurz […]

Elisabeth van Langen

Der Bratort am Südkai

Heute habe ich mich von der rechten Rheinseite auf die linke Rheinseite begeben. Und das, um etwas zu finden, was eigentlich auf „meiner Rheinseite“ zu finden sein sollte. Zumindest ist es im Kölner Tatort so. […]

Kölle op kölsch

Der Platzgabbeck

Der Platzgabbeck. Ihrlich jetz, wä kennt dä? Wä hät en je beaach? Dä Begreff, dat weiß ich, kenn ich zick minger Jugend. Dat jeckige Wood es ävver vun allein nit zo verklöre un ich han […]

Michael Waßerfuhr

Der Platzjabbek

Der Platzjabbeck. Ehrlich jetzt, wer kennt ihn? Wer hat ihn je beachtet? Den Begriff, das weiß ich, kenne ich seit meiner Jugend. Das komische Wort ist aber von allein nicht erklärlich und ich habe mich […]

Ronald Füllbrandt

Der Karl Berbuer Brunnen

Vielen Leuten, gerade der jüngeren Generation mag der Name Karl Berbuer nichts sagen, aber es wird kaum jemanden geben, der nicht irgendwann ein Lied von ihm gesungen hat. Der Kölner Sänger und Komponist Karl Berbuer […]

Ramona Krippner

Bis in alle Ewigkeit

Große Worte…und doch…ist es nicht genau das, was wir uns beim Kölner Dom wünschen? Dass uns dieses Wunderwerk, dieses Gebirge aus Stein ewig erhalten bleibt? Uns, und allen, die nach uns kommen? Ich kenne kein […]

Elisabeth van Langen

Flittard und die Nr. 50

Flittard, ein kleines rechtsrheinisches Örtchen, welches geographisch zu Köln Stammheim gehört. Wobei, wenn man in Leverkusen auf der Brücke des Koi Teichs am Japanischen Gartens steht, bekommt man auf seinem Smartphone die Info : Köln […]

Kölle op kölsch

Gremberger Bösch

Stellt Ehr Üch metzigge och su ungerbewuss die Frog, wä wall der deckste, dönnste, schönste, größte ov wat weiß ich för e Extrem es? Ich jo. Minge eeschte Beidrag hee ging üvver et Ubiermonument. Dat […]

Michael Waßerfuhr

Gremberger Wäldchen

Stellt Ihr Euch manchmal auch so unterbewusst die Frage, wer wohl der dickste, dünnste, schönste, größte oder was weiß ich was für ein Extrem ist? Ich ja. Mein erster Beitrag hier ging über das Ubiermonument. […]

Ramona Krippner

Zwischen den Welten

Ich bin auf einem meiner Spaziergänge durch Köln. Viele schöne Kirchen gibt es hier. Den Dom, die zwölf großen romanischen Kirchen und viele weitere kleinere. Bestimmt habt auch ihr eine Lieblingskirche. Meine kennt ihr ja. […]

Elisabeth van Langen

Das Grab im Mielenforst

Der Mielenforst, abgeleitet vom keltischen Ausdruck für weicher Sumpf, zieht mich immer wieder magisch an. Es ist spannend, Geschichte und Umfeld zu erkunden. Das ehemalige Gutshaus liegt im Kölner Stadtteil Dellbrück, obwohl die Grabstätte, über […]

Kölle op kölsch

Ene schöne Panther

Ene schöne Panther bliev ene schöne Panther. Kennt Ehr dat? Ehr endeckt e Beld, fingt et spannend un wollt die Stell finge, wo et entstande es? Ehr hat ene Hinwies, faht hin, sökt falsch, fingt […]

Ronald Füllbrandt

Max und Moritz am Lenauplatz

Hier sitze ich, in Ehrenfeld, genauer am Lenauplatz, der nach dem österreichischen Schriftsteller Nikolaus Lenau benannt ist. Der Platz gefällt mir direkt, nicht vollgestopft, aber auch nicht trist, ein von Bäumen umsäumter Mittelpunkt des neuen […]

Ramona Krippner

Ein historisches Ufer

Endlich. Die Sonne scheint, es ist warm und dieses Sommerwetter zieht viele einfach nur noch nach draußen. Zum Beispiel auf die Poller Wiesen, um spazieren zu gehen, Fußball zu spielen oder einfach nur auf der […]

Elisabeth van Langen

Elisabeth stellt sich vor

„Vorstellung? Aber immer doch! Wie? Jetzt? Hier? Ohne Anreise?“ Umweltschonender geht es doch kaum! Man stelle sich also vor……… … Elisabeth van Langen aus dem rechtsrheinischen Köln. Ihr wisst schon, die Seite mit dem besten […]

Elisabeth van Langen

Der Vingster Hof

Ganz in der Nähe von Unkelshof und Heßhofplatz liegt der Vingster Hof, an der Kuthstraße. Diese ist übrigens nach dem einzigen Bürgermeister, Aloys Kuth, benannt, den Vingst jemals hatte. In den Jahren 1900 bis 1910 […]

Elisabeth van Langen

Die Kelly Bank

Seit 1998 steht in Köln – Merheim eine Bank mit Tisch, deren Herkunft nur wenige kennen. Niemand anderes als Dan Kelly, der Vater des Kelly Family Clans, ist Stifter dieser Sitzgruppe gewesen. Er übergab sie […]

Kölle op kölsch

Overstolzehuus

Overstolzehuus, Dir han mer och jet aangedon. Do steihs en der Rhinggass, spack gedrängk zwesche losslosse Zweckbaute vun der Nohkreegszigg, ov ze wonne oder e winnig Gewerv. Ding Gägeüvver wend Der gar der Fott zo […]

Michael Waßerfuhr

Overstolzenhaus

Overstolzenhaus, Dir hat man auch was angetan. Du stehst in der Rheingasse, dicht gedrängt zwischen lustlosen Zweckbauten der Nachkriegszeit, ob zum Wohnen oder ein wenig Gewerbe. Dein Gegenüber wendet Dir gar den Popo zu und […]

Interviews

StadtRand

So, endlich ist es uns gelungen, den Jungs von StadtRand unsere 11 Fragen zu stellen. War gar nicht so einfach, diese noch recht neue Band, wie ich bisher dachte, zu erwischen. Nicht neu, das musste […]

Ramona Krippner

Auf Sand gebaut…

…das ist unser Dom. Gebaut auf den Rheinsanden. Und dennoch steht er fest auf Fundamenten, die, so sagen Statiker, noch viel mehr Gewicht tragen könnten als seine 120.000 Tonnen Gesamtgewicht. 120.000 Tonnen – unvorstellbar oder? […]

Kölle op kölsch

Ling

Wie kütt et zo su enem echte kölsche Veedel?Alsu, wie Kölle gegründt woodt, dat wesse de mieste hee. Ävver esu e Veedel? Do wor jo vürher alles grön. E paar Holzhöttcher vun de Kelte un […]

Michael Waßerfuhr

Lindenthal

Wie entsteht so ein echter Kölner Stadtteil? Also, wie Köln gegründet wurde, wissen die meisten hier. Aber so ein Veedel? Da war ja vorher alles grün. Ein paar Holzhütten von Kelten und Germanen standen und […]

Ronald Füllbrandt

Der Taubenbrunnen

Dieser kleine und eher unscheinbare Brunnen befindet sich vor der Westseite der Domplatte und wurde 1950 vom Bildhauer Ewald Mataré entworfen und 1953 aufgestellt. Wie der Name schon sagt, ist der Brunnen für die „Domtauben“ […]

Ramona Krippner

Quod duodecim portae

Ich möchte euch heute wieder auf einen kleinen Rundgang um unseren Dom mitnehmen, und euch etwas zeigen, was vielen sicher bislang verborgen geblieben ist. Jeder von uns ist schon oft über die Domplatte, den Roncalliplatz […]

Kölle op kölsch

Nonni us Island

Villleich weed et hügg jet winnig kölsch. Un ich verzälle üvver ene Kääl, dä ich selvs kaum kenne, dä mich ävver zick Johre immer widder ens beschäftig un dann och faszineet.Vür e paar Johre fällt […]

Michael Waßerfuhr

Nonni aus Island

Vielleicht wird es heute etwas wenig kölsch. Und ich erzähle über einen Mann, den ich selbst kaum kenne, der mich aber seit Jahren immer wieder mal beschäftigt und dann auch fasziniert. Vor ein paar Jahren […]

Kölle op kölsch

Abtei Brauwieler

Sommersonnesonnesching – klor Leech, wärm Luff, Bewägungsdrang, av op et Räddche.De Melodie vum Meiers Kättche em Kopp radele ich stellvergnög durch et Ömland em Weste. Zwor ben ich nie ganz allein, off brause Jöckemobile de […]

Michael Waßerfuhr

Abtei Brauweiler

Sommersonnensonnenschein – klares Licht, warme Luft, Bewegungsdrang, ab aufs‘ Rad. Die Melodie von Meiers Kättche im Kopf radele ich stillvergnügt durch das Umland im Westen. Zwar bin ich nie ganz allein, oft brausen Autos die […]

Ramona Krippner

Parkdeck 6

Wo muss ich hin, um DIESE Fotos zu machen…? Sie zeigen den Dom in voller Breitseite, also muss dieser Ort schon etwas höher gelegen sein. Irgendwann kam mir der Zufall zu Hilfe und ich sah […]

Ronald Füllbrandt

Der rote Becker

Im Friesenviertel, genauer gesagt, am Haus der Friesenstr. 61, sehen wir in der ersten Etage eine Büste. Ich schätze, die fällt kaum jemanden auf, wer schaut schon die Fassaden hoch, wenn er hier vorbeigeht. Irgendwann […]

Kölle op kölsch

Päädsrennbahn Weidenpesch

17.200 Minsche zo Besök en Weidenpesch. – Rekordbesök för de Päädsrennbahn em Veedel. E kreel Vergnöge en der Fröhjohrssonn un esu modern, wie et Tradition es.“Woröm han mer keine Rennbahn?“, hät sich 1896 der Oberbürgermeister […]

Kölle op kölsch

Sankt Servatius

Kennt Ehr der kölsche Imperfek? „Ich wollt et jo gedon han.“. Tja, un jetz schlage ich et neuste Heff vun der „Kölner Stadtteilliebe“ op un sinn do tirek der Artikel vum Judith Tausendfreund, der verzällt, […]

Kölle op kölsch

Et Bettenhuus

Wat ene Klotz. Ich gevve zo, aanfangs hät hä mich avgestosse. Ävver och e bessche faszineet un dann widder avgestosse. Wichtig es hä jo, erschleiht ävver Lindenthal jet. Et Bettenhuus vun der Uni-Klinik es immerhin […]

Kölle op kölsch

Veränderungen

Kölle Alaaf, leev Jecke! Hügg fiere ich Fastelovend. Ehr bestemmp och. Jo, ich weiß, en ganze Rötsch hee mag der Fastelovend nit. Ich mag en, ärg sugar. Et gitt natörlich Sigge vum Fastelovend, die mag […]

Kölle op kölsch

Ein Umspannwerk!

Ich finge, mer sin hee ald e großaatig Schmölzche. Domet meine ich nit nor et Ramona, der Ronald un mich, villmih uns all hee zosamme. Kölschgänger es jo mih, wie zor Zigg drei Lück, die […]

Kölle op kölsch

Letz Wochenengk

– mir Kölschgänger treffe uns noh Monate ens widder för zesamme e Gängelche ze maache. Stundelang gonn mer durch Kölle un sin op der Jag noh Aansichte.Selvsverständlich steiht der Dom om Programm. Sid neugierig, wat […]

Kölle op kölsch

Ein Rätselchen

Letz wor ich mem Räddche om Wäg nohm Rodhuusturm. Ich wollt do e Fotto vum Agrippina maache. Dä Beidrag hatt er jo ald gelese. Ävver an däm Dag han ich noch e Beld gemaht, ihter […]

Kölle op kölsch

Unse Stammbaum

– wä vum Agrippa verzällt, muss och der Wäg nohm Agrippina dem Jüngere opzälle, han ich letzte Woch geliert.De „Blodsbröder“ der Augustus un der Agrippa sin et alsu schold, dat de Ubier öm et Johr […]

Kölle op kölsch

Dä Aasch vum Rodhuusturm

– hät die Woch jo för Opsinn gesorg. Woröm hänge mer uns ene Aasch an der Rodhuusturm?Ich zitiere der Kölner Stadt-Anzeiger (KStA) vum 2. April 2019: „Das ist ein ganz beliebtes Motiv gewesen“, sagt der […]

Kölle op kölsch

Hansa-Hochhaus

De Mamm weed 75 – op, nohm Famillie-Brunch em Osman30. Schön Idee vun ehr! Der Brunch es för minge Geschmack ech god. Ävver ich selvs ben tatsächlich ens nit nor am Esse intersseet. Dat Restaurant […]

Kölle op kölsch

Sankt Maria Ablass

Ich denke zick Dage drüvver noh, wodrüvver et sich god zo Pooschte schrieve lööt. Jet, dat nit op jeder Sigg ze finge es. Dat es mänchmol nit ganz einfach. Do kütt mer ene Zofall zo […]

Ramona Krippner

Magie des Lichts

Magie des Lichts Ja, magisch ist er…unser Dom. Aber was hat es mit dem Licht auf sich? Unser Dom – ein Dom aus Licht. Es gibt im gesamten Dom keine einzige Wandzone, in der kein […]

Michael Waßerfuhr

Sankt Maria Ablass

Ich denke seit Tagen darüber nach, worüber es sich gut zu Ostern schreiben lässt. Etwas, dass nicht auf jeder Seite zu finden ist. Das ist manchmal nicht ganz einfach. Da kommt mir ein Zufall in […]

Ronald Füllbrandt

Mein Glaspalast – Unser HBF

Tausendmal habe ich dich mittlerweile besucht. Schon früher als Jugendlicher hast du mich magisch angezogen. Oben am Bahnsteig sitzen und diese unglaubliche Stimmung aufnehmen. Die Menschen, hektisch, immer in Eile, die verschiedenen Sprachen, das hat […]

Ramona Krippner

Hut ab

Ihr Lieben, die Bilder, die uns gestern aus Paris erreicht haben, haben wohl jeden von uns ins Herz getroffen. Schrecklich, eine solche Kathedrale brennen zu sehen und der Schrecken und die Trauer waren all den […]

Grußvideos

Videogruß von Rotznas

Hallo ihr Lieben, wir haben uns mit dem Liedermacher Rotznas im Stammheimer Schlosspark zum Gespräch getroffen. Es hat großen Spaß mit ihm gemacht und er hat es sich nicht nehmen lassen euch einen persönlichen Gruß […]

Michael Waßerfuhr

Hansa-Hochhaus

Mama wird 75 – auf geht’s, zum Familien-Brunch ins Osman30. Tolle Idee von Ihr! Der Brunch ist für meinen Geschmack richtig gut. Aber ich persönlich bin tatsächlich auch mal nicht nur am Essen interessiert. Das […]

Ronald Füllbrandt

Die Rheingarten Skulptur

Wie Rheingarten Skulptur? Wo soll die denn sein? So, oder so ähnlich wird der eine oder andere im ersten Augenblick reagieren, dabei kennt sie jeder, nur vielen ist der Begriff nicht geläufig.Seit 1986 bereits gibt […]

Interviews

Domstürmer

Ja, die Jungs um Micky Nauber haben unsere 11 Fragen beantwortet. Sie vorzustellen ist wohl nicht nötig, schließlich gehören sie zu den bekanntesten Bands hier in der Stadt und es gibt wohl keine Bühne im […]

Interviews

Colör

Der Name „Colör“ steht in Köln für „Mädelsband“ und für „Stimmung“, wehe wenn sie losgelassen werden, macht schon mal die Tische frei, denn Colör „jagen“ regelrecht durch den Saal. Und dabei geht es über Tische […]

Interviews

LUDWIG SEBUS

Ja ihr Lieben, ihr lest richtig, wir haben ihn. Den Grandseigneur des kölschen Karnevals. Und ich bin ehrlich, als Ludwig Sebus unsere 11 Fragen beantwortete, das war etwas ganz Besonderes, ich habe unendliche Hochachtung vor […]

Interviews

Reinold Louis

Reinold Louis, für uns Kölschgänger ein ganz Großer, der uns inspiriert mit seinen Büchern, bei dem man sich viel abschauen kann, der unser Kölle kennt und die Kunst beherrscht, dieses Wissen auch verständlich und auf […]

Interviews

Planschemalöör

Hm, irgendwie klingt das nach Badeunfall. Wie um alles in der Welt kommt man auf so einen Namen. Nun ganz einfach. Im Januar 2017 nahmen sie sich eine kleine Auszeit vom Winter, um gemeinsam durch […]

Interviews

Stadtrebellen

STADTREBELLEN, ja, das steht für jungen, energiegeladenen Kölschrock, ganz so wie der Name es verspricht. Ich hatte ja ganz zu Beginn mal das Glück, sie im Proberaum zu hören und schnell war klar, das ist […]

Interviews

Ralf Dreßen

Ralf Dreßen ist Musiker, Liedermacher, Schauspieler und Entertainer. Ich persönlich mag seine Mitsingkonzerte und seine Kinderaktionen ganz besonders. Wenn Ralf aufspielt, heißt es Liedheftchen nehmen und mitmachen. Singen, schunkeln, die Zeit vergessen, einfach Spaß haben. […]

Interviews

King Size Dick

Wow, und wieder habe ich einen Künstler, der in meiner kölschen Skala ganz weit oben steht. Seine Musik begleitet mich gefühlt schon mein ganzes Leben lang. Zum ersten mal habe ich diesen nicht nur musikalischen […]

Interviews

Alice Herrwegen

„Et Alice“ ist in Köln-Sülz aufgewachsen und somit ein echtes kölsches Mädchen – und noch viel mehr. Dieses Jahr lautet das Karnevals-Motto „Uns Sproch es Heimat.“ Mir schoss dabei sofort das Bild durch den Kopf, […]

Interviews

Jens Streifling

Jens Streifling kommt aus Leipzig, ja, und doch schlägt sein Herz längst kölsch. 1989 verließ er mit seiner Familie die DDR und wurde in Köln ansässig. So tourte er unter anderem mit L.S.E und Viva […]

Interviews

Oliver Blum

Ich freue mich sehr, heute mal einen Künstler unsere 11 Fragen beantworten zu lassen, den ich zugegebenermaßen leider noch nie live erlebt habe, muss ich unbedingt nachholen. Steht auf meiner Agenda lieber Oliver, aber natürlich […]

Interviews

Micky Brühl

Ja, die heutige „11 Fragen-Geschichte“ ist für mich etwas besonderes. Wir fragen jetzt seit gut einem Jahr immer wieder die verschiedensten Künstler, und natürlich habe ich für mich persönlich so eine kleine Wunschliste an Menschen, […]

Interviews

Bruce Kapusta

Ein echter Tausendsassa ist er. Egal ob Popmusik, Klassik, weihnachtlich oder Karneval, Bruce Kapusta bewegt sich auf jedem musikalischen Parkett gekonnt und mit viel Charme. Ich kann mich noch gut an den Moment erinnern, als […]

Interviews

Gregor Rotarius

Wer öfter mal auf Straßenfesten oder Musikveranstaltungen vorbeischaut, hat ihn garantiert schon gesehen, irgendwo steht er und filmt, und filmt, und filmt…, über 800 Filme hat er bereits gedreht, unser kölscher Veedelsreporter. Zuhause ist Gregor […]

Interviews

Harald van Bonn

Harald van Bonn ist kein Musiker, aber er lebt und liebt Kölsche Musik. Seit mehr als 10 Jahren betreibt er als One-man-show die Seite „Kölsche Musik“ mit ihrem gleichnamigen facebook-Ableger und ist seit 2004 im […]

Interviews

MILJÖ

Jaaaa, endlich. Diese Band wollte ich schon länger für unsere 11 Fragen haben. Deshalb habe ich mich wie „bolle“ gefreut, als es geklappt hat. Zum ersten mal live habe ich sie im Bergischen gesehen und […]

Interviews

KLÜNGELKÖPP

Klüngelköpp, dieser Bandname ist wohl jedem Kölner bekannt, der sich für kölsche Musik interessiert. Seit 2003 gibt es die Band bereits, einen ersten Hit hatten sie 2007 mit „Kölsche Nächte“. Spätestens 2013 schossen sie in […]

Interviews

Ele & Rickes

Ele ( Gabriele Golsch ) wurde 1980 im schönen Köln geboren. Im Alter von 14 Jahren bekam sie dann den ersten Gesangsunterricht. Mit 16 sang Ele zum ersten Mal auf einer Hochzeit. Dies machte ihr […]

Interviews

Helmut A. Wiemer

Jetzt haben wir ihn endlich, den Lövenicher Jung. Total symphatisch, Musiker mit Leib und Seele, denn bereits mit 6 Jahren lernte er von seinem Großvater Helmut Heinrich Wiemer das Gitarre spielen. Später kam dann noch […]

Interviews

Björn Heuser

Björn Heuser, 1982 in Köln Ehrenfeld geboren, ist ne echte kölsche Jung und Vollblutmusiker mit Herz und Seele. Als Musiker, Liedermacher und v.a. Komponist ist er inzwischen aus Köln nicht mehr wegzudenken und wird sogar […]

Interviews

Dräcksäck

Dräcksäck – Alles kann, nix muss! Kölsch vom Fass kombiniert mit einem Schuss koffeinhaltiger Limonade, oder fünf Jungs vun dä Schäl Sick un us däm Kölner Ömland – beides sind Dräcksäck! Frisch, frech und met […]

Interviews

Drei Ahle un ’ne Zivi

Mir singe Kölsch, mir drinke Kölsch, mir sinn Kölsch ! Eigentlich ist damit alles gesagt, oder wie der Blötschkopp sagen würde „Die Stimmung hat ihren Höhepunkt erreicht, das kann ich nicht mehr toppen, tschüss zesamme“. […]

Lupo

Ja, wir haben sie für unser Interview bekommen. Lupo, eine junge kölsche Band, die schon einiges gerockt hat in unserer Stadt und deren Auftritte vom “Spaß an d’r Freud” geprägt sind. Hier wird nicht ein […]

Gäng Latäng

Wenn ihr eine Band sucht, die leise und gefühlvolle Songs auf eine ganz eigene Art rüber bringt,dann seid ihr jetzt fündig geworden. Silke Wünsch und ihre Band haben genau das drauf. Und wie. Gefühlvoll, mit […]

Mo-Torres

Mo ist Kölner, wie man nur Kölner sein kann, mehr Lokalpatriotismus geht nicht.“ Liebe deine Stadt“, „Effzeh International“ oder“ Jung us´m Veedel“, das sind echte Knallersongs in unserer Stadt, die klare Kante zeigen und das […]

Projekt Ben

Projekt Ben ist eine seit 2013 bestehende Formation um den Gitarristen und Sänger Ben. Bei allen Songs wandelt die Band auf dem musikalischen Pfad des lebensnahen deutsch-Pops. Sie beschäftigt sich mit den Fragen des Lebens […]

Sechs Kölsch

Die Band Sechs Kölsch ist angetreten, um Freude und gute Laune zu verbreiten, sie machen Musik „für de Kopp, für et Hätz und für de Fööss“. Wer sie live erlebt spürt schnell das Spielfreude und […]

Interviews

LAX

Im Spätsommer 2015 als Band gestartet, machen sie sich mehr und mehr einen Namen in Köln und der Region. Sie sind anders, Pfundskerle mit Ecken und Kanten und überhaupt nicht „aalglatt“. Die große Freude und […]

Interviews

PALAVER

Seit März 2015 ist diese junge kölsche Band in um um Köln unterwegs und sorgt mit ihren Rock/Pop Songs für gute Stimmung. Gleich ihre erste Single „Op d´r Kopp“ sorgte für Aufsehen und seit dem […]

Interviews

Kölsch Royal

Okay! Der Stadtteil Porz wird nicht gerade als das „Kölsch Royal“ von Köln angesehen, aber dies ist den Sieben der gleichnamigen Combo driss ejahl (wie der Kölner so sagt). Sie machen Musik mit Herz und […]

Interviews

Kölschraum

Ihr Markenzeichen sind die musikalische Vielfalt und die Treue zur kölschen Mundart. Die 5 Musiler legen sich bewusst nicht auf einen Musikstil fest. Wie es sich gehört haben wir die Jungs befragt und sind gespannt […]

Interviews

Mätes & Bätes

Heute: Mätes &Bätes – Das kölsche Brüder- Duo. Mit altbekannten kölschen Hits und eigenen Kompositionen die den Vergleich mit den „großen“ nicht zu scheuen brauchen könnt ihr ein Akustik Duo erleben das ihr ihr garantiert nicht mehr vergessen […]

Interviews

„Die Eisdielerin“

Miki, „Die Eisdielerin“ aus Ehrenfeld stand uns für 11 Fragen zur Verfügung. In ihrem Laden auf der oft hektischen Venloer Straße hat sie einen hübschen kleinen Rückzugsort geschaffen, wo neben außergewöhnlichen Eissorten? auch viele andere […]

Interviews

Interview: The Klaaf

Viele werden diese Band wahrscheinlich noch nicht persönlich kennen, aber ich bin mir sicher, dies wird sich bald ändern. Die nächste Gelegenheit habt ihr am Samstag, dann spielen sie beim Lutz im Piranha. Die Band […]

Michael Waßerfuhr

Der Arsch vom Rathausturm

– hat diese Woche ja für Aufsehen gesorgt. Warum hängen wir uns einen Arsch an den Rathausturm? Ich zitiere den Kölner Stadt-Anzeiger (KStA) vom 2. April 2019 dazu: „Das ist ein ganz beliebtes Motiv gewesen“, […]

Michael Waßerfuhr

Das „Krieler Dömchen“

Unsere Leserin Waltraud Wöhler hat uns gebeten, doch mal über den „Krieler Dom“ zu schreiben. Das habe ich vor zwei Jahren schon getan. Nun bin ich diese Woche auf unerwartete Hindernisse bei der Recherche für […]

Ramona Krippner

Maria Immaculata

In direkter Nachbarschaft zu der romanischen Kirche St. Gereon befindet sich eine kleine Parkanlage, der Gereonsdriesch. Anfangs dachte ich, dass an diesem Ort der heilige Gereon als Märtyrer sein Leben verloren hat, weil hier der […]

Michael Waßerfuhr

Sankt Servatius

Kennt Ehr der kölsche Imperfek? „Ich wollt et jo gedon han.“. Tja, un jetz schlage ich et neuste Heff vun der „Kölner Stadtteilliebe“ op un sinn do tirek der Artikel vum Judith Tausendfreund, der verzällt, […]

Ramona Krippner

Die Kehrseite der Medaille

Ihr Lieben, aus gegebenem Anlass – es wird in den nächsten Tagen ein weiteres Gerüst am Dom angebracht, um einen Sturmschaden reparieren zu können – veröffentliche ich heute noch einmal diesen Beitrag. Ich habe in […]

Michael Waßerfuhr

Unser Bettenhaus

Wat ene Klotz. Ich gevve zo, aanfangs hät hä mich avgestosse. Ävver och e bessche faszineet un dann widder avgestosse. Wichtig es hä jo, erschleiht ävver Lindenthal jet. Et Bettenhuus vun der Uni-Klinik es immerhin […]

Ronald Füllbrandt

Das Kürassier-Denkmal in Deutz

Und schon wieder ein Reiterdenkmal, war mein erster Gedanke, als ich überlegte, darüber zu berichten. Ich hatte ja erst über die vier Kollegen auf der Hohenzollernbrücke geschrieben. Aber auch dieses gehört nun einmal zu unserer […]

Ramona Krippner

Ein unglaublicher Raub

Ein Deutscher, ein Jugoslawe und ein Italiener…so könnte einer jener Witze beginnen, die wir alle seit vielen Jahren kennen. In diesem Fall aber war der jugoslawisch-stämmige Deutsche der Kopf DER Diebesbande, die den Raub des […]

Michael Waßerfuhr

Veränderungen

Kölle Alaaf, leev Jecke! Hügg fiere ich Fastelovend. Ehr bestemmp och. Jo, ich weiß, en ganze Rötsch hee mag der Fastelovend nit. Ich mag en, ärg sugar. Et gitt natörlich Sigge vum Fastelovend, die mag […]

Ronald Füllbrandt

Das Jupp Schmitz Denkmal

Jupp Schmitz, sagt der euch noch was? Ich denke, zumindest die etwas älteren werden jetzt wissend nicken. Aber auch die jüngeren singen seine Lieder zur Karnevalszeit, oftmals, ohne den Interpreten nennen zu können. Jupp Schmitz, […]

Ramona Krippner

Die zweite Grundsteinlegung

Als ich neulich einen Spaziergang über Melaten gemacht habe, führte mich der Weg an zwei für mich besonderen Gräbern vorbei, ohne zu wissen, dass diese „zufällig“ an diesen beiden Plätzen liegen. Auf Melaten, bei ca. […]

Michael Waßerfuhr

Ein Umspannwerk!

Ich finge, mer sin hee ald e großaatig Schmölzche. Domet meine ich nit nor et Ramona, der Ronald un mich, villmih uns all hee zosamme. Kölschgänger es jo mih, wie zor Zigg drei Lück, die […]

Michael Waßerfuhr

Eine kleine Überraschung

Letz Wochenengk – mir Kölschgänger treffe uns noh Monate ens widder för zesamme e Gängelche ze maache. Stundelang gonn mer durch Kölle un sin op der Jag noh Aansichte. Selvsverständlich steiht der Dom om Programm. […]

Ramona Krippner

Zeugnis der Vergangenheit

12 Torburgen – eingefasst in einer 8 Kilometer langen Stadtmauer, die zwischen 1180 und 1220 entstanden ist und die die Stadt Köln vor Angreifern und unerwünschten Eindringlingen schützen sollte. Viele kennen sicher diese alten Zeichnungen, […]

Michael Waßerfuhr

Ein Rätselchen

Letz wor ich mem Räddche om Wäg nohm Rodhuusturm. Ich wollt do e Fotto vum Agrippina maache. Dä Beidrag hatt er jo ald gelese. Ävver an däm Dag han ich noch e Beld gemaht, ihter […]

Ronald Füllbrandt

Die Sternengasse kann was erzählen…

Ja, die kleine Sternengasse, eine kleine Seitenstraße in Köln, hat was zu erzählen, denn sie hat eine ganze Menge Persönlichkeiten beherbergt. Im Haus Jabach machte einst Goethe Station, hier in dieser Straße gab der jugendliche […]

Ramona Krippner

Klein St. Martin

Nun könnte man bei der Überschrift ja vermuten, ich hätte mich vertan. Denn schließlich heißt es doch Groß St. Martin. Oder? Heißt es auch. Aber eben auch Klein St. Martin, denn diese Kirche gibt es […]

Ronald Füllbrandt

Zeppeline in Köln

Am 5. August 1909 gegen 11:30 Uhr landete das Luftschiff „Zeppelin II“ mit Ferdinand Graf von Zeppelin in Bickendorf. Bis dahin dürften die meisten Kölner noch nie einen Zeppelin gesehen haben, entsprechend stark war natürlich […]

Ramona Krippner

Der dritte Turm des Kölner Domes

Was ist das prägnanteste, was man vor Augen hat, wenn man an den Kölner Dom denkt? Mit aller Wahrscheinlichkeit ist dies die Westfassade mit ihren beiden Türmen. Sie sind es, neben dem gotischen Baustil natürlich, […]

Michael Waßerfuhr

Unser Stammbaum

Wer von Agrippa erzählt, muss auch den Weg zu Agrippina der Jüngeren aufzählen, habe ich letzte Woche gelernt.Die „Blutsbrüder“ Augustus und Agrippa sind also verantwortlich, dass die Ubier ungefähr im Jahre 19 vor Christus (v. […]

Ronald Füllbrandt

Das Zunfthaus der Fassbinder

Früher waren Fässer sehr wichtige Transportgefäße. Nicht nur flüssige Güter wurden darin transportiert, sondern auch z.B. eingesalzene Heringe wurden in Holzfässern transportiert. Und diese Fässer musste ja schließlich jemand herstellen, dies waren die sogenannten „Fassbinder“, […]

Michael Waßerfuhr

CCAA – Colonia Claudia Ara Agrippinensium.

Ich bin kein Lateiner, aber es heißt ja übersetzt in etwa „Claudische Kolonie und Opferstätte der Agrippinenser“. Wartet ab, wie das auf Kölsch aussieht. Mir graut jetzt schon.„Claudisch“ bezieht sich ja auf Kaiser Claudius, der […]

Ronald Füllbrandt

Der heilige Kunibert

Hallo ihr lieben. So, ich denke uns alle hat nach all den Feiertagen der normale Lebensrythmus wieder. Auch wir schreiben wieder fleißig an unseren kleinen „Heimatstorys“. Diesmal möchte ich ein wenig über den heiligen Kunibert […]

Ramona Krippner

Madonna in den Trümmern

Einer meiner letzten Spaziergänge durch Köln führte mich an einem Ort vorbei, an dem einmal eine der größten Pfarrkirchen der Stadt gestanden hat. Ihr Schicksal vernahm einen etwas anderen Lauf, als viele der anderen Kirchen. […]

Michael Waßerfuhr

Wie viele Brücken hat Köln?

Wie kumm ich dann jetz vun 2018 noh 2019? Wat för en Bröck han ich dann do? Jo god, Bröcke… Bei Kölle gehüre jo aach Bröcke: de Rudekirchener-, de Süd-, de Vrings-, de Düxer-, de […]

Ramona Krippner

Faszination Kölner Dom

  Über den Anlass zum Bau des Kölner Domes, und dessen Entstehungsgeschichte von der Grundsteinlegung 1248 bis zur Vollendung, soweit man das so nennen möchte, denn wirklich fertig ist er nie geworden, habe ich bereit…s […]