Die Fontäne in der Flora

Im Jahre 1859 waren die letzten Grünflächen am heutigen Standort des Hauptbahnhofs Geschichte und so begann 1864 eine neue Erfolgsgeschichte in Köln, die Flora. Wenn wir dieses wunderbare Gelände heute durch den Haupteingang betreten, zieht uns das im neobarocken Stil angelegte Parterre vor dem Eingang sofort in seinen Bann. Und mittendrin, unübersehbar, sprudelt ein wunderbarer Brunnen. Die Fontäne der Flora.

In der Zeit von 1862 – 1864 wurde diese wirklich monumentale Springbrunnenanlage gebaut und seitdem ist dieser Brunnen mit seinem riesigen vielstrahligen Fontänenkranz nicht mehr wegzudenken und bis heute wohl eines der meistfotografierten  Objekte der Parkanlage.

Sich hier auf eine der Bänke zu setzen, durchzuatmen, die Blumenpracht anzuschauen und dann diesen wunderbaren Brunnen mit seiner hochaufsteigenden Fontäne zu bewundern, ja, das ist Balsam für jede Seele. Und manchmal, je nachdem wo man sitzt, bekommt man sogar etwas vom kühlen Nass ganz zart als leichten Sprühregen um die Nase gespritzt, ein zarter Willkommenskuss dieser wunderbaren Anlage.IMG_3788

Ich bin sehr gerne hier und vielleicht erklärt ja jetzt der eine oder andere die Flora auch mal wieder zum Ziel seines sonntäglichen Spazierganges.

Ramona hatte vor kurzem einen feinen Beitrag über die Flora hier auf Kölschgänger veröffentlicht, hier ist noch einmal der Link dazu.

https://koelschgaenger.net/2020/05/26/eine-altehrwuerdige-dame/

 

Habt eine gute Woche

euer Ronald

likeheartlaughterwowsadangry
0

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.