Die Mülheimer Brücke

Bei Stromkilometer 691,9 überragt sie den Rhein, die Mülheimer Brücke. Eröffnet wurde sie nach einem Auftrag Konrad Adenauers 1951. Im klassischen „Adenauer Grün“, besser bekannt als das Kölner Brückengrün. Sie war somit die erste der Kölner Brücken, die in diesem legendären Grün gestrichen wurde.

Zur Zeit ist sie marode und sanierungsbedürftig. Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, warum die Leverkusener Brücke auch den „Dienst quittiert“.FB_IMG_1575307983920

Sie ist bereits die 3.Brücke an dieser Stelle. Die erste wurde 1888 dort eröffnet und war eine Schiffbrücke. Ende der 30 er Jahre kam eine neue Brücke, die 1944 als erste der Kölner Brücken bei einem Bombenangriff vernichtet wurde. 7 Jahre später war es wieder möglich den Rhein dort von Mülheim nach Riehl zu queren. Auf
682,80 Meter Fahrbahn, bei 27,20 Meter Breite schlängelt sich der Verkehr über den Rhein. Konstruiert wurde sie als Kabelhängebrücke. Sozusagen als Referenz an die 1929 mit Trageseilen aus dem Kölner Carlswerk errichteten „Falschen Hängebrücke“.FB_IMG_1575307966246

1977 wurde die Brücke erweitert und Gleise für die Stadtbahn dorthin verlegt. Die Linien 13 und 18 verkehren auf ihr.
Als letzte der Kölner Rheinbrücken bekam sie 2012 ihre Nachtbeleuchtung. Dafür aber erstmalig in Deutschland eine LED Komplettbeleuchtung. Wobei die Zahl 112 eine ganz andere Bedeutung bekommt, denn es sollen 112 LED Lämpchen sein, die sie nachts erstrahlen lassen.FB_IMG_1575307962897

So richtig toll sieht sie im Sonnenuntergang aus. Und wenn dann noch ein Ballon über ihr schwebt, ist sie ein schönes Fotomotiv. Ich habe euch davon mal ein paar Bilder gemacht.

Schön, oder?

Viel Spaß mit den Bildern.

Habt einen schönen 2. Advent,

eure Elisabeth

likeheartlaughterwowsadangry
0

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.